Archiv der Kategorie: Flucht/Migration

Pressemitteilung: Einmaliger Vorgang: Kirchenasyl in Münster gewaltsam geräumt

Logo Netzwerk KirchenasylHeute, am 23.08.16, um acht Uhr morgens hat die Polizei im Kapuzinerkloster in Münster den sich dort seit Juli im Kirchenasyl befindenden ghanaischen Flüchtling Issa A. vor den Augen des Guardians der Kapuziner Br. Markus Thüer aus den Räumlichkeiten des Klosters abgeführt. Dies geschah unter Anwendung von Gewalt und Handschellen. Br. Markus zeigte sich schockiert und entsetzt über dieses Vorgehen: „Mit so einem Vorgehen habe ich nun wirklich nicht gerechnet“, so Thüer.

Die Räumung eines Kirchenasyls in Nordrhein-Westfalen ist ein ungeheuerlicher und in dieser Form einmaliger Vorgang. „Der Innenminister von NRW, Ralf Jäger, hatte mir bereits 2015 in einem persönlichen Gespräch zugesichert, dass die Polizei in NRW keine Kirchenasyle brechen wird“, so der Geschäftsführer von Asyl in der Kirche e.V. Thomas Flörchinger, „genau das ist hier heute aber passiert.“ Pressemitteilung: Einmaliger Vorgang: Kirchenasyl in Münster gewaltsam geräumt weiterlesen

Neuerscheinung: Handreichung KIRCHEN.ASYL

Cover KirchenasylbroschüreKIRCHEN.ASYL, Kirchenasyl ist Menschenrechtsschutz
Institut für Theologie und Po­li­tik / Netzwerk Kirchenasyl Münster (Hg.)

Die Handreichung für Kirchengemeinden, Engagierte in der Geflüchtetenarbeit und und Interessierte soll ein Beitrag dazu sein, über das Kirchenasyl aufzuklären, mi­grationspolitische Hintergrund­infor­mationen zu liefern und das Kirchenasyl the­o­logisch, kirchlich und politisch einzuordnen.

Denn nicht erst seit den Äußerungen von Innenminister de Maizière im letzten Jahr, als er das Kirchenasyl mit der Scharia verglich, hängt diese prophetische Praxis zivilen Ungehorsams zur Schaffung von Perspektiven für Geflüchteten an einem seidenen Faden. Um so mehr gilt es, das Kirchenasyl mit seiner über 30jährigen Tradition zu stärken. Neuerscheinung: Handreichung KIRCHEN.ASYL weiterlesen

ITP & Pax Christi: Flüchtlingsarbeit ist Friedensarbeit

PaxHerzliche Einladung zur Kooperationsveranstaltung des ITP und der katholischen Friedensbewegunge Pax Christi in Recklinghausen:

„Flüchtlingsarbeit ist Friedensarbeit“
Für eine Aufnahme- und Teilhabekultur statt Abschottung, Asylrechtsverschärfung, Ausgrenzung und Abschiebung

28. Juni 2016, 19:30 Uhr, Gasthaus, Recklinghausen

Die Asylrechtsverschärfungen der letzten anderthalb Jahre, die Abschottung an den Außengrenzen sowie die Etablierung einer neuen Rechten stellen eine große Herausforderung für die vielen Engagierten in der Flüchtlingsarbeit dar. Doch wie können Fluchtursachen bekämpft, Menschenrechte verteidigt und Rechtspopulismus entgegengewirkt werden?

ITP & Pax Christi: Flüchtlingsarbeit ist Friedensarbeit weiterlesen

Jürgen Ebach: Biblische Perspektiven auf Flüchtlinge und Fremde

ebachEin Vortrag von Prof. em. Dr. Jürgen Ebach (Bochum)
Samstag, 23. April 2016, 10:00 Uhr
KTh I, Johannisstr. 8-10, 48143 Münster
(anschließend laden wir zur Vereinsversammlung des Fördervereins des ITP ein).

Bereits im Alten Israel war das Phänomen der Migration allgegenwärtig. Dementsprechend nehmen viele biblische Texte sehr konkret Bezug auf den Umgang mit Fremden und den Schutz für Geflüchtete. Jürgen Ebach: Biblische Perspektiven auf Flüchtlinge und Fremde weiterlesen

Abschiebung darf kein Mittel zur Strafe sein. Benedikt Kern (ITP) im Interview mit Kirchensite.de

Abschiebung darf kein Mittel zur Strafe sein
Im Interview mit Kirchensite.de spricht unser Mitarbeiter Benedikt Kern über die Vorfälle der Silvesternacht in Köln und die Debatte über die schnellere Abschiebung von straffällig gewordenen Asylbewerbern.
https://www.youtube.com/watch?v=AUcszUWj1pQ

Flucht und Migration ist schon seit vielen Jahren ein Arbeitsschwerpunkt des ITP. Unter dem Motto „Brücken bauen statt Grenzen sichern!“ engagieren wir uns für das Bleiberecht von Flüchtlingen.

Weitere Infos unter ​kirchensite.de