ITP-Veranstaltungen

Veranstaltungen des ITP 2021

12. Juni 2021, 11:00-13:00 Uhr: Online-Seminar des AK ReligionslehrerInnen: „Biblische Menschlichkeit gegen Transhumanismus“. Der Zusammenhang zwischen Digitalisierung und Technisierung“ unserer Welt liegt auf der Hand. Aber, in welcher Gesellschaft wollen wir leben? Eine biblisch-theologische Reflexion transhumanistischer Ideologie ist zwingend nötig. Wir möchten mit euch gemeinsam Orientierungspunkte entwickeln für befreiungstheologischen Unterricht und Gemeinde.

 

29.-31. Oktober 2021 Fachtagung in Frankfurt/M.:

Kapitalismus: Kult einer tödlichen Verschuldung. Walter Benjamins prophetisches Erbe

Vor 100 Jahren schrieb Walter Benjamin sein Fragment „Kapitalismus als Religion‟. Seine Fragen sind nach wie vor aktuell und wir vom ITP wollen sie auf unserer internationalen Fachtagung stellen:

Wie ist der Kapitalismus beschaffen, wie prägt er unsere Welt, in welchem Verhältnis stehen Christentum und Kapitalismus, welche Rolle kann die Religionskritik in der Analyse und Kritik des Kapitalismus spielen und wie kann eine Vergesellschaftung jenseits des Kapitalismus möglich werden?

Infos zum Programm und zur Anmeldung: Hier

Nähere Infos folgen in den kommenden Wochen. Grundlage der Tagung ist unser jüngst veröffentlichter Sammelband.

__________________________________

Vergangene ITP-Veranstaltungen

24. April 2021, 10:00-12:00 Uhr: Online-Vortrag „Die Kritische Theorie und ihr Verhältnis zu Walter Benjamins Fragment ‚Kapitalismus als Religion’“ und ITP-Mitgliederversammlung (13:00-15:00 Uhr)

Online-Seminar des AK ReligionslehrerInnen am ITP zu „Klimakrise, Flucht, Corona, Hunger… und die Technik soll es lösen“ am 27. Februar um 11-13 Uhr

Zunehmend werden uns im digitalen Kapitalismus die Probleme der Welt und unseres Lebens technologisch präsentiert und entsprechend als technisch zu lösen. Man nehme die richtigen Algorithmen, den passenden Impfstoff, das E-Auto usw. Solutionismus als umfassende Problemlösung! Die mangelnde Konnektivität, d.h. Vernetzungsfähigkeit der Menschen qua Internet, wird als zentrales Hindernis gesehen, das es zu überwinden gilt. Die Vernetzung des gesamten Lebens und der Welt ist daher in dieser Betrachtung ein wichtiges Ziel und am Horizont erscheint der Transhumanismus als neue Religion. Technik und Mensch werden in diesem Denken miteinander verschmolzen und Bildung soll ihren Beitrag zur Produktion dieses neuen Subjektes leisten. Wo bleibt der Mensch? 100 Jahre nach Walter Benjamins Text „Kapitalismus als Religion“ ist diese Religion vielleicht digital geworden.

In unserem Online-Seminar am Samstag 27.02.21 von 11-13 Uhr wollen wir uns mit dieser Problematik auseinandersetzen. Anmeldungen bitte bis zum 24.02.21 an Ricarda Koschick; der Link wird dann zugesandt.

Online-Podiumsdiskussion: „Corona und Kirche – Prophetische Praxis in der Krise“ am 23. Februar um 19-21 Uhr

Als im März 2020 im Zuge der Corona-Pandemie das gesellschaftliche und öffentliche Leben weitgehend zum Stillstand kam, stellte sich für die gesellschaftlichen AkteurInnen plötzlich die Frage der Relevanz des eigenen Tuns mit neuer Dramatik. Die Bilanz, was Kirchen, Glaube und Religion angeht, fiel dabei mehr als ernüchternd aus: Kaum jemand sprach ihnen eine besondere Bedeutung zu, kaum jemand schien sie zu vermissen, als sich die Kirchen in den digitalen Raum verabschiedeten. Dabei ist doch gerade die Krisenzeit entscheidend darüber, ob eine kirchliche Praxis in der Gesellschaft zu Solidarität anstiften kann oder nicht und ob es eine parteiliche, prophetische Positionierung im Sinne einer „Option für die Armen“ gibt. Hierzu haben Julia Lis und Michael Ramminger einen Artikel veröffentlicht (https://www.itpol.de/kirchen-und-corona-eine-kritik/). Es gibt ebenso einen Beitrag des AK Pastoral am ITP (https://www.itpol.de/corona-kirche-und-gesellschaft-in-der-krise/).

Daraus entsteht die Frage, wie ein prophetisches Kirche-Sein unter den Bedingungen der Pandemie möglich sein kann, was gute Ansatzpunkte sind und wie eine christliche Praxis derzeit aussehen kann?

Diese Fragen diskutieren mit Blick auf ihre kirchliche Praxis folgende ReferentInnen:

– Cornelia Senne, ev. Theologin, engagiert bei der ökumenischen Initiative „Die Kirche(n) im Dorf lassen“ im Rheinischen Braunkohlerevier. – Jutta Lehnert, kath. Theologin, Pastoralreferentin in Koblenz, engagiert in der Frauenseelsorge.
– Peter Bernd, kath. Pfarrer in einer Gemeinde im Bistum Basel und nun in Biel/Schweiz. – Wolfgang Wandzioch, Gefängnisseelsorger in der JVA Hamm.

Um an der Online-Veranstaltung teilzunehmen, am 23.02.2021 um 19:00 einfach auf den folgenden Konferenzlink klicken: https://us02web.zoom.us/j/87841695199?pwd=T21yQXlnQ01pY1ViWlg0QkQxaE9idz09
Meeting-ID: 878 4169 5199  Kenncode: 008137
Bei telefonischer Einwahl eine Ortseinwahl suchen unter: https://us02web.zoom.us/u/kctjsPSjfw 

Eine Veranstaltung des Instituts für Theologie und Politik (ITP) und des AK Pastoral am ITP.

 

 

 

 

Veranstaltungen des ITP 2020

17.-19. Januar 2020: Kirche, Theologie und AfD. Sozialwissenschaftliche und theologische Reflexion der rechten Normalisierung (Tagung) (weitere Infos gibt es hier)
Ort: Haus am Dom, Frankfurt

Aktuelle Hinweise zu Veranstaltungen des ITP und zu denen, wo MitarbeiterInnen des ITP als ReferentInnen eingeladen sind, können Sie auch über unseren monatlichen Newsletter (einfach eine mail an kontakt[at]itpol.de schicken) oder über Facebook erfahren.

Veranstaltungen des ITP 2019

22./23. November 2019: Feministisches Seminar mit Tove Soiland
– Sexuelle Differenz. Plädoyer für ein anderes Geschlechterverständnis (22.11.2019, 19 Uhr)
Ort: Johannisstr. 4, Münster, Raum: JO1 (Universität Münster)
– Lacans Subjektverständnis und die Sexuelle Differenz (23.11.2019, 10-18 Uhr, für diesen Termin ist eine Anmeldung erforderlich)
Ort: Institut für Theologie und Politik, Friedrich-Ebert-Str. 7, 48153 Münster

21. November 2019: Buchvorstellung von „Der himmlische Kern des Irdischen“ mit Urs Eigenmann
Ort: Institut für Theologie und Politik, Friedrich-Ebert-Str. 7, 48153 Münster

16. November 2019: Politisches Nachtgebet anlässlich des 30. Jahrestages der Ermordung von Ignacio Ellacuría zum Thema globaler Militarismus, Münster

16. November 2019, 10-16 Uhr: Seminar des Arbeitskreises
ReligionslehrerInnen am ITP zum Thema Digitalisierung
Ort: Institut für Theologie und Politik, Friedrich-Ebert-Str. 7, 48153 Münster

06. November 2019: „Wenn nichts mehr stimmt … Hiob rettet den Namen“ Vortrag von Dick Boer
Ort: Institut für Theologie und Politik, Friedrich-Ebert-Str. 7, 48153 Münster

26. Oktober 2019, 10:00-18:00 Uhr: Studientag Befreiungstheologie und Götzenkritik. In Kooperation mit dem AK Befreiungstheologie
Ort: Institut für Theologie und Politik, Friedrich-Ebert-Str. 7, 48153 Münster

18.-20. Oktober 2019: „Klimasynode von unten“ im Rheinischen Braunkohlerevier
Ort: Düren (Rheinisches Braunkohlerevier)
[https://www.itpol.de/klimasynode-von-unten-programm/]

28. Juni, 19 Uhr: Paulus, die Wahrheit und die Idee des Kommunismus. Vortrag von Alain Badiou
Ort: Johannisstr. 4, Münster, Raum: JO1 (Universität Münster)

6. Juni, 17:00-21:00: Glaube und Arbeit zusammenbringen – Rosemarie Henkel-Rieger und Jörg Rieger. Eine Veranstaltung der Reihe kirchen.perspektiven.
Ort: Institut für Theologie und Politik, Friedrich-Ebert-Str. 7, 48153 Münster

Veranstaltungen des ITP 2018

22. November, 19:30 Uhr: Auf dass wir Bereitschaftsmaschinen werden! Resilienz als neue Selbsttechnologie
Referent: Markus Balzereit, medico international
DGB-Haus, Johann-Krane-Weg 16, Münster

22. November, 15:30 – 17:30 Uhr: Resilienz – Ein neues Allheilmittel gegen Stress in der Schule?
Referent: Markus Balzereit, medico international
Ort:
Schulabteilung des Bistums Münster, Kardinal von Galen Ring 55, 48149 Münster

9.10. um 19 Uhr: Auf der Flucht durch Europa? Gesprächsabend mit Gästen aus der Arbeit mit Geflüchteten in Italien und Polen. Mit Maria Książak von der International Humanitarian Initiative Foundation in Warschau und Giovanna Cavallo von Baobab in Rom.
Moderatorin: Dr. Julia Lis (ITP)
Veranstalter: Netzwerk Kirchenasyl Münster, Institut für Theologie und Politik (ITP)
Ort: Katholische Studierenden- und Hochschulgemeinde Münster, Kleines Forum, Frauenstraße 3-6

28.-30. September: 25 Jahre Hoffnung praktisch werden lassen! Konferenz zum 25. jährigen Jubiläum des ITP.
Referent: U.a. mit Thomas Seibert, Bruno Kern, Renate Wind, Alberto Moreira.
Ort: Katholische Studierenden- und Hochschulgemeinde Münster, Aula, Frauenstraße 3-6

15. September: Gott in Zeit. Die Gottesfrage als Grundfrage der politischen Theologie für die Gegenwart. Zum 90. Geburtstag von Johann Baptist Metz.
Referenten: Dr. Kuno Füssel, Dr. José A. Zamora, Dr. Saskia Wendel, Dr. Juan Manuel Hurtado López
Veranstaltet vom Institut für Theologie und Politik, Franz-Hitze-Haus in Münster, Karl Rahner Akademie (Köln).
Ort: Franz-Hitze-Haus Münster

10.-12. Mai: Katholikentag plus „Suche Frieden – trotz‘ der Gewalt“
Ort: Paul-Gerhardt-Haus und Erlöserkirche, Friedrichstraße 10, 48151 Münster

Veranstaltungen des ITP 2017

November

3./4. November im ITP: Diesseits der Wahrheit. Religionskritisches Seminar zu 200 Jahre Karl Marx. Mit Urs Eigenmann, Kuno Füssel, Julia Lis, Michael Ramminger und Philipp Geitzhaus. Weiterführende Literatur gibt es hier.

Oktober

07. Oktober, 10:00 – 16:00 Uhr: Christliche Tierethik als Reflexion Tier-Mensch-Beziehung aus biblischer Perspektive – Treffen des AK ReligionslehrerInnen am ITP. Das Treffen findet in Institut für Theologie und Politik in Münster statt.

06. Oktober: Kirchenasyl als Gesetzeskritik. Räume jenseits des Rechts. ITP-Vortrag und Diskussion mit Dr. Michael Ramminger in Münster. 20:00 Uhr, Pfarrheim St. Josef, St.-Josefs-Kirchplatz 7, Münster.

September

20. September, 15:30 – 17:30 Uhr in Münster: Den Islam verstehen – Ein Versuch aus der Perspektive einer islamischen Befreiungstheologie. Referent: Dr. Kacem Gharbi (Tunesien). Dies ist eine Kooperationsveranstaltung zwischen dem Arbeitskreis ReligionslehrerInnen im Institut für Theologie und Politik Münster und der Abteilung Religionspädagogik des BGV Münster. Ort: Schulabteilung des Bistums Münster, Kardinal von Galen Ring 55, 48149 Münster.

12.-17. September in Nottuln: 10. Befreiungstheologische Sommerschule des ITP. „Reform:ation – Revolution. Eine andere Kirche für eine andere Welt.“

Juli

19.-23. Juli in Eisleben: Auf den Spuren Thomas Müntzers – theologisch-politische Bildungsreise. Die Reise ist bereits komplett ausgebucht. Eine Anmeldung ist leider nicht mehr möglich.

Mai

24.-28. Mai in Wittenberg/Berlin: Das ITP wird auf dem Evangelischen Kirchentag präsent sein.

April

22. April in Münster: Mitgliederversammlung des ITP-Trägervereins

07.-08. April in Münster: Lehrhaus im ITP zum Römerbrief

Februar

18. Februar 2017 in Münster: Studientag des AK ReligionslehrerInnen am ITP zum Thema: „Gegen kapitalistische Unvernunft hilft nur apokalyptische Vernunft – auch im Religionsunterricht“

15. Februar um 18:30-21:00 in Münster: Konfliktfall Kirchenasyl – Zwischen Gewissensentscheidung und Rechtsstaat

—————————————————————

Veranstaltungen des ITP 2016

November

04.-06. November in Freiburg: Befreiungstheologisches Blockseminar „Wenn ich groß bin, werde ich Humankapital“ an der Kath.-Theol. Fakultät der Uni Freiburg in Kooperation mit dem ITP.

Oktober

29. Oktober in Vechta: Studientag „Flüchtlingsarbeit ist Friedensarbeit – Für eine wirkliche Aufnahme- und Teilhabekultur statt Abschottung, Asylrechtsverschärfung, Ausgrenzung und Abschiebung“. 10:00 -13:00 Uhr. Kooperation des ITP mit pax christi und dem Bildungswerk Vechta im Kaiserl. Postamt, Große Str. 90, Vechta.

21.-23. Oktober: Lutherstadt Wittenberg: Ratschlag „Mach’s wie Gott, werde Mensch!“ im Vorfeld des Reformationsjubiläums in Lutherstadt Wittenberg. Kooperationsveranstaltung von: Wir sind Kirche, Leserinitiative Publik-Forum und ITP. Infos unter: http://www.wir-sind-kirche.de/files/002613_2016-ratschlag-wittenberg-orange-opti.pdf

September

06. – 11. September: „Hurra diese Welt geht unter“. Über Apokalypsen, Utopien und wie es mit uns weiter geht. Befreiungstheologische Sommerschule in Rheinböllen (Hunsrück)

Juni

03. Juni, 15:00 – 21:00 Uhr: Studientag „Theologie in Bewegung denken“ mit Kacem Gharbi. Im Institut für Theologie und Politik, Münster (mit Anmeldung)

 

Mai

26. Mai – 04. Juni: Vortragsreise mit Kacem Gharbi (muslimischer Befreiungstheologe aus Tunis) mit Veranstaltungen in Berlin, Münster und auf dem Katholikentag in Leipzig

April

23. April, 10:00 – 17:00 Uhr: Mitgliederversammlung des ITP-Fördervereins. Mit einem Vortrag von Prof. em. Dr. Jürgen Ebach in Münster