50 Jahre Befreiungstheologie – das erste internationale Treffen der ChristInnen für den Sozialismus in Chile

Online-Veranstaltung am Mittwoch, 18.05.2022 um 19:00-20:30 Uhr
In den letzten Monaten wurde viel über das vor 50 Jahren erschienene Buch von Gustavo Gutiérrez, „Theologie der Befreiung“ gesprochen. Aber vor fast genau 50 Jahren, im April 1972, fand in Santiago de Chile auch das erste internationale Treffen der ChristInnen für den Sozialismus statt. Über 400 Delegierte aus allen Ländern Lateinamerikas trafen sich damals, um die Herausforderungen eines Christentums, einer Kirche an der Seite der Unterdrückten zu diskutieren. Es war eine Befreiungstheologie mit tiefem politischen Engagement, mit internationalistischem Anspruch, mit der Bereitschaft mit der eigenen Theologie, dem eigenen Leben zu brechen, über die sich nach wie vor zu sprechen lohnt.
Mit unserer Zoom-Veranstaltung möchten wir an dieses Schlüsselereignis der Entstehung der Befreiungstheologie erinnern und die Frage stellen: Wie können wir auch heute zu einer so positionierten Theologie kommen?
Es referieren: Michael Ramminger und Pilar Puertas (beide ITP).
Zugangslink: https://us02web.zoom.us/j/82128487237