Verlagsprogramm

NEUERSCHEINUNGEN

Gott-in-Zeit_CoverGott in Zeit
Zur Kritik der postpolitischen Theologie
Philipp Geitzhaus/Michael Ramminger (Hg.)

Zum Buch

Im Zentrum der politischen Theologie von Johann Baptist Metz steht nicht die Gesellschaftskritik, sondern ihr Gottesbegriff und ein Denken der befristeten Zeit. Ihr geht es zunächst nicht um “meine Zeit”, also die Zeit des herrschenden bürgerlichen Subjekts, sondern vor allem um das Leben der Anderen, also die Lebens-“Zeit” der Anderen, die evolutionslogisch entwichtet und banalisiert wird, statt ihre Gefährdung als drängende Frage nach dem notwendigen Ende dieser Geshichte und einer radikalen Kritik dieser Gesellschaft zu verstehen. Nur so wäre von Gott zu reden.

Mit Beiträgen von Kuno Füssel, Philipp Geitzhaus, Andreas Hellgermann, Juan Manuel Hurtado López, Benedikt Kern, Julia Lis, Michael Ramminger und José A. Zamora.

Philipp Geitzhaus/Michael Ramminger (Hg.): Gott in Zeit. Zur Kritik der postpolitischen Theologie
Münster 2018, Edition ITP-Kompass Bd. 28, 256 Seiten, 16,80 €

Leseprobe: Geitzhaus Ramminger Gott in Zeit Leseprobe
Cover: Gott-in-Zeit_Cover

Geitzhaus Paulinischer Universalismus CoverPaulinischer Universalismus
Alain Badiou im Lichte der Politischen Theologie
Philipp Geitzhaus

Zum Buch:

“Hier ist nicht Jude noch Grieche, hier ist nicht Knecht noch Freier, hier ist nicht Mann noch Weib” (Gal. 3,28)! Der französische Philosoph und Kommunist Alain Badiou erkennt in diesem berühmt gewordenen Satz des Apostels Paulus einen politischen Universalismus. Es handelt sich um einen Universalismus, der Menschen zusammenführt und zu Gleichen macht. Für “uns” heute soll dieser Universalismus gleichzeitig ein praktischer Gegenentwurf zu nationalistischer oder kapitalistischer Konkurrenz sein. Welche Relevanz entfaltet Alain Badious Versuch über Paulus für eine Theologie und vor allem für eine emanzipatorische Politik im 21. Jahrhundert?

Philipp Geitzhaus: Paulinischer Universalismus. Alain Badiou im Lichte der Politischen Theologie
Edition ITP-Kompass, Bd. 26, Münster 2018.
186 Seiten, 14,80 €

Leseprobe Geitzhaus Paulinischer Universalismus Leseprobe
RelilehrerInnen umschlagReligionsunterricht unter freien Himmel
Anstöße zur Kritik des neoliberalen Götzendienst in der Schule
Arbeitskreis ReligionslehrerInnen im ITP (Hg.)

Zum Buch:

Seit dem Jahr 2000 hat der AK ReligionslehrerInnen den Durchmarsch der neoliberalen Bildungspolitik in Wort und Tat kritisch begleitet. Die Artikel reflektieren aus befreiungstheologischer und pädagogischer Sicht die Theorie des kompetenz-orientierten Unterrichts und setzen Alternativen dagegen.

AK ReligionslehrerInnen im ITP (Hg.): Religionsunterricht unter freiem Himmel. Anstöße zur Kritik des neoliberalen Götzendienstes in der Schule
Edition ITP-Kompass Bd. 23, Münster 2018
120 Seiten, 12,80 €

Leseprobe: AK RelilehrerInnen Religionsunterricht Leseprobe

Hellgermann Kompetent Cover1kompetent. flexibel. angepasst.
Zur Kritik neoliberaler Bildung
Andreas Hellgermann

Neoliberale Bildung ist allgegenwärtig geworden. Sie findet sich innerhalb und außerhalb der Schule. Und sie hat eine Aufgabe: Den neoliberalen globalen Kapitalismus abzusichern und die Subjekte zu produzieren, die er braucht. kompetent. flexibel. angepasst. unternimmt den Versuch, diesen Zusammenhang darzustellen/zu durchleuchte/kritisch nachzuzeichen und mit Paulo Freire nach Möglichkeiten zu suchen, sich dem nicht zu unterwerfen.

Andreas Hellgermann
kompetent. flexibel. angepasst.
Zur Kritik neoliberaler Bildung
Edition ITP-Kompass Bd. 25, Münster 2018
180 Seiten, 14,80 €

Leseprobe: Hellgermann angepasst kompetent flexibel Leseprobe

Radikal Welt verändern CoverRadikal Welt verändern
Papst Franziskus und die Sozialen Bewegungen
Benedikt Kern

Auf den Welttreffen der Sozialen Bewegungen mit Papst Franziskus ging es um grundsätzliche Veränderungen der globalen Verhältnisse. Diese Allianz ist eine Konkretion des Reformprogramms einer Kirche der Armen, die parteilich für zum „erlösenden Wandel“ beiträgt. Worin liegen hier die Chancen und Begrenzungen?

Benedikt Kern
Radikal Welt verändern
Papst Franziskus und die Sozialen Bewegungen
Edition ITP Kompass Bd. 24, Münster 2018
248 Seiten, 16,80 €

Leseprobe: Kern Radikal Welt verändern Leseprobe

Katakombenpakt_Cover_neu1Erinnern und Erneuern
Provokation aus den Katakomben
Norbert Arntz/Philipp Geitzhaus/Julia Lis (Hg.)

zum Buch:

„Erinnern und Erneuern – Provokation aus den Katakomben“ knüpft an den Katakombenpakt von 1965 an und schreibt ihn weiter. 40 Bischöfe verpflichteten sich vor über 50 Jahren auf das Programm einer armen und politisch engagierten Kirche. Angesichts von Globalisierung, Flucht und Armut birgt dieser Pakt heute eine ungeahnte Relevanz für die Kirche des 21. Jahrhunderts.

Die AutorInnen des Bandes, zu denen Jon Sobrino, Urs Eigenmann, Luigi Bettazzi, Alberto da Silva Moreira, Michael Ramminger u.a. gehören, wissen sich einer lebendigen Erinnerung an den Katakombenpakt im Sinne seiner Erneuerung und Aktualisierung verpflichtet. Besonders mit dem aktuellen Pontifikat von Papst Franziskus wird deutlich, dass der Katakombenpakt so bis heute nichts von seiner theologischen Brisanz und gesellschaftspolitischen Sprengkraft eingebüßt hat. Das zeigt die kontroverse Diskussion um Katakombenpakt und Befreiungstheologie unter anderem mit Michael Schüßler und Rainer Bucher.

Norbert Arntz/Philipp Geitzhaus/Julia Lis (Hg.)
Erinnern und Erneuern
Provokation aus den Katakomben
Edition ITP Kompass Bd. 22, Münster 2018
292 Seiten, 19,80 €

Leseprobe: Erinnern und Erneuern Katakombenpakt Leseprobe

Ramminger_Segbers_Christen_und_Marx kleinAlle Verhältnisse umzuwerfen … und die Mächtigen vom Thron zu stürzen.“
Das gemeinsame Erbe von Christen und Marx
Michael Ramminger/Franz Segbers (Hg.)

Zum Buch:

Mit diesem Buch soll daran erinnert werden, dass Karl Marx’ Einsichten wichtige Voraussetzung von praktischer Kritik waren und sind – gerade auch für ChristInnen. Die AutorInnen verweisen anlässlich des 200. Geburtstages von Marx aus theologischer Perspektive auf ein gemeinsames Erbe: Gerechtigkeitstraditionen in der Bibel und bei Marx, Analogien zwischen dem Fetischbegriff und der biblischen Götzenkritik uvm.

Mit Beiträgen von Dick Boer (Amsterdam), Ulrich Duchrow (Heidelberg), Nancy Cardoso (Porto Alegre, Brasilien), Ilsegret Fink (Berlin), Kuno Füssel (Andernach), Philipp Geitzhaus (Münster), Franz J. Hinkelammert (Heredia, Costa Rica), Bruno Kern (Mainz), Rainer Kessler (Marburg), Hermann-Josef Große Kracht (Darmstadt), Julia Lis (Münster), Michael Löwy (Paris), Helge Meves (Brandenburg), Jörg Rieger (Nashville, USA), Martin Stöhr (Siegen)

Michael Ramminger/Franz Segbers (Hg.)
“Alle Verhältnisse umzuwerfen … und die Mächtigen vom Thron zu stürzen”.
Das gemeinsame Erbe von Christen und Marx.
VSA/Edition-ITP-Kompass, Hamburg/Münster 2018
248 Seiten, 16,80 €

Leseprobe: Segbers Ramminger Christen und Marx Leseprobe