Kirche ohne Grenzen

kirche-ohne-grenzen-coverKirche ohne Grenzen. Kleine theologische Anstöße
Institut für Theologie und Politik (Hg.)

Im Sommer 2015 gelang es hunderttausenden Menschen die Grenzen der EU zu überwinden, mit dem Ziel, eine Lebensperspektive in Europa zu entwickeln. Diese Bewegung der Geflüchteten ist zu dem Thema der EU geworden, an dem sich die Geister scheiden.

Nicht erst seit dem „Sommer der Migration“ 2015 setzen wir uns im Institut für Theologie und Politik für die Bewegungsfreiheit und das Bleiberecht von MigrantInnen und Geflüchteten ein. Unsere Hoffnung auf eine Welt, in der alle Menschen gut leben können, speist sich aus den biblischen Utopien der Großen Erzählung von Freiheit und Gleichheit. Konkrete Ansatzpunkte für die Arbeit an solch einer Utopie sind für uns vor allem der Mut der Geflüchteten, die Grenzen überwinden und der solidarische Einsatz vieler anderer Menschen: in der konkreten Unterstützung von Geflüchteten vor Ort, beim Protest gegen Abschiebungen, in der Organisation von Kirchenasylen …

Dem Kirchenasyl haben wir eine eigene Broschüre gewidmet, die Texte mit Hintergrundinformationen für Gemeinde, Schule und Erwachsenenbildung bereit stellt.

In dieser Minibroschüre haben wir kurze Texte zusammengestellt, die Impulse für die Auseinandersetzung für ChristInnen und am Thema Interessierte geben wollen. Wir wünschen Ihnen und euch eine anregende Lektüre und hoffen einen kleinen Beitrag zur aktuellen Diskussion in Gemeinden und Gruppen leisten zu können.

(Auszug aus Kirche ohne Grenzen)

Kirche ohne Grenzen. Kleine theologische Anstöße
Institut für Theologie und Politik (Hg.)
Mini-Broschüre 10,5 x 14,8cm, 24 Seiten

1 Ex. = 0,50 €
10 Ex. = 5,00 €
25 Ex. = 10,00 €
50 Ex. = 15,00 €
100 Ex. = 25,00 €

Die Minibroschüre kann im Institut für Theologie und Politik unter buecher[at]itpol.de oder telefonisch unter 0251/524738 bestellt werden.

Hoffnung praktisch werden lassen, so verstehen wir Christentum