Neues Buch: Gott in Zeit

Gott-in-Zeit_CoverDas Buch “Gott in Zeit. Zur Kritik der postpolitischen Theologie” ist neu erschienen und ab sofort im Buchhandel sowie direkt im Institut für Theologie und Politik (buecher[at]itpol.de) erhältlich.

Zum Buch

Im Zentrum der politischen Theologie von Johann Baptist Metz steht nicht die Gesellschaftskritik, sondern ihr Gottesbegriff und ein Denken der befristeten Zeit. Ihr geht es zunächst nicht um “meine Zeit”, also die Zeit des herrschenden bürgerlichen Subjekts, sondern vor allem um das Leben der Anderen, also die Lebens-“Zeit” der Anderen, die evolutionslogisch entwichtet und banalisiert wird, statt ihre Gefährdung als drängende Frage nach dem notwendigen Ende dieser Geshichte und einer radikalen Kritik dieser Gesellschaft zu verstehen. Nur so wäre von Gott zu reden.

Mit Beiträgen von Kuno Füssel, Philipp Geitzhaus, Andreas Hellgermann, Juan Manuel Hurtado López, Benedikt Kern, Julia Lis, Michael Ramminger und José A. Zamora.

Philipp Geitzhaus/Michael Ramminger (Hg.): Gott in Zeit. Zur Kritik der postpolitischen Theologie
Münster 2018, Edition ITP-Kompass Bd. 28, 256 Seiten, 16,80 €

Leseprobe: Geitzhaus Ramminger Gott in Zeit Leseprobe
Cover: Gott-in-Zeit_Cover

Die Herausgeber

Philipp Geitzhaus (1988), seit 2011 Mitarbeiter am Institut für Theologie und Politik in Münster. Studierte katholische Theologie und Philosophie in Bonn, Madrid und Münster. Seine Arbeitsschwerpunkte sind: Politische Theologie, Befreiungstheologie, Politischen Philosophie. Zuletzt veröffentlicht: Paulinischer Universalismus. Alain Badiou im Lichte der Politischen Theologie, Münster 2018.

Michael Ramminger (1960), Dr. theol., war Mitarbeiter von Johann Baptist Metz am Fachbereich kath. Theologie in Münster. Mitbegründer des Instituts für Theologie und Politik in Münster. Zahlreiche Veröffentlichungen und Herausgeberschaften zur Befreiungstheologie, sozialen Bewegungen, Globalisierung und Neoliberalismus. Mitarbeit an der Universität Goiais (Brasilien), wo ihn das Projekt Kapitalismus als Religion beschäftigt. Zur Zeit arbeitet er an einem Forschungsprojekt über die Geschichte der Christen für den Sozialismus in Chile. Zuletzt herausgegeben zusammen mit Franz Segbers: „Alle Verhältnisse umzuwerfen … und die Mächtigen vom Thron zu stürzen.“ Das gemeinsame Erbe von Christen und Marx, Hamburg/Münster 2018.