Thomas Müntzer – Ein Befreiungstheologe seiner Zeit

Vom 19. bis zum 23. Juli 2017 wandelte das ITP mit einer Gruppe von 25 interessierten Personen auf den Spuren Thomas Müntzers in Thüringen. Das Panorama Gemälde von Tübke in Frankenhausen, wo 1525 die letzte entscheidende Schlacht des Bauernkriegs geschlagen und verloren wurde, als auch Mühlhausen, die letzte Wirkungsstätte des aufrührerischen Theologen und Gegenspielers Martin Luthers standen auf dem Programm.

Müntzers Theologie bringt Herrschaftskritik auf den Punkt. Sie verbindet innerliche Freiheit von herrschendem Denken mit Befreiung von konkreten gesellschaftlichen Fesseln der Unterdrückung. Sollten damals die Menschen den Feudalismus in ihrem Herzen einerseits und die unerträgliche Ordnung der Obrigkeit andererseits im Kampf für ihre Rechte überwinden, bietet Müntzers Theologie Anschlussmöglichkeiten für uns heute, Widerstand gegen Kapitalismus und Neoliberalismus zu formulieren. Thomas Müntzer verstand Geschichte als veränderbare von Menschen gemachte Praxis und war damit seiner Zeit weit voraus.

Eine weitere Möglichkeit, sich kritisch mit der Reformation auseinanderzusetzen, bietet auch die 10. Befreiungstheologische Sommerschule des ITP: “Reformation – Revolution. Eine andere Kirche für eine andere Welt” vom 12.-17. September 2017 in Nottuln (bei Münster)